Glossar

DNS

Domain Name Server | Bild : ©Funtap (ALEKSEY PANTELEEV)/Depositphotos.com

Was ist die Definition von DNS?

Das DNS (Domain Name System) verknüpft kryptische IP-Adressen mit sogenannten URLs (Beispiel: „www.google.de“). Es gehört zu einem wichtigsten Dienste, welche es für Netzwerke auf IP-Basis derzeit gibt.

Was ist DNS?

Für den Menschen sind schier unendliche Zahlenkolonnen schlicht weniger gut zu merken, als aussagekräftige Namen, weshalb das DNS heute aus dem Internet nicht mehr wegzudenken ist. Das Domain Name System ist auf der sogenannten Anwendungsebene angesiedelt. Möchte beispielsweise ein Anwender die Internetseite „www.beispiel.de“ aufrufen, kontaktiert er im Hintergrund einen Server, welcher unter der IP-Adresse 159.69.60.4 über das Internet direkt angesprochen wird. In die URL-Zeile eines Browsers kann ebenso die IP-Adresse eingegeben werden, um eine Webseite zu erreichen. Ändert sich die IP-Adresse eines Server, bleibt eine solche Änderung in der Regel von Anwender unbemerkt, da sich der Klarname einer URL wenig häufig ändert.

Ähnlich zu postalischen Anschriften

Das DNS lässt sich mit einer postalischen Anschrift vergleichen. Das System verwendet ein hierarchisches Adressierungssystem. Anstatt von Postleitzahlen, Hausnummern und Straßen kommen beim Domain Name System sogenannte Top-Level-Domains zum Einsatz. Dieser sind wiederum in Subdomains unterteilt. Durch diese Struktur entwickelt sich ein verzweigter Baum, dessen Blätter in der Fachsprache als Labels bezeichnet werden. Die Trennung der einzelnen Labels erfolgt durch einen Punkt.