Glossar

HDD

Festplatte | Bild: © MrTwister (Andrei Kuzniatsou)/Depositphotos.com

Was ist die Definition von HDD?

HDD ist englisch und bedeutet Hard Disk Drive. Im Deutschen wird es mit Festplattenlaufwerk oder Festplatte bezeichnet.

Was ist eine HDD?

Die HDD ist ein Speichermedium in der Informationstechnik. Die erste Festplatte wurde 1953 von IBM entwickelt und 1956 auf den Markt gebracht. Sie hatte eine Speicherkapazität von 5 MB. Auf acht rotierenden Scheiben (englisch: platter) werden mittels Magnetisierung Daten gespeichert. Die einzelnen Metallscheiben sind auf einer Spindel übereinander montiert, die von einem Elektromotor angetrieben wird. Wurden zu Beginn Aluminiumplatten verwendet, setzt man heute Platten aus Magnesium-Legierungen oder Glaskeramik ein, da sie dünner sind und so weniger Platz benötigen. Die einzelnen platter sind mit einer feinen magnetisierbaren Deckschicht versehen, während sich das Grundmaterial nicht magnetisieren lässt. Zwischen den jeweiligen Scheiben sind Arme befestigt, auf denen sich der Schreib-Lese-Kopf befindet. Die verbaute Steuerelektronik steuert sowohl den Motor für die Metallscheiben als auch für die Schreib-Lese-Köpfe. Damit die Festplatte an einem Computer angeschlossen werden kann. Umgeben wird alles von einem Gehäuse, an dem von außen eine Schnittstelle angebracht ist. In der Geschichte der Festplatten gab es unterschiedliche Größen. Diese Formate werden Formfaktoren genannt und entsprechen dem Durchmesser der Platter. Die meist genutzten waren 5,25, 3,5, 2,5, 1,8 und 1 Zoll. Die heutigen HDD haben nur noch zwei verschiedene Größen: 2,5 und 3,5 Zoll. Die Speicherkapazität hängt vom Formfaktor ab. So betrug die höchste Kapazität 1991 bei den 3,5 Zoll-Festplatten 130 MB und bei den 2,5 Zoll-Festplatten 40 MB. Im Jahr 2020 lag die Speicherkapazität bei 18 TB von 3,5 Zoll-HDD und 5 TB bei 2,5 Zoll-HDD.