Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
2 Minuten

QNAP

QNAP

QNAP: NAS-Spezialist im Portrait

Das Unternehmen QNAP Systems ist ein IT-Hersteller aus Taiwan. Die QNAP-Bezeichnung steht für „Quality Network Appliance Provider“. Das erst seit 2004 existierende Unternehmen produziert bis heute zahlreiche Netzwerkgeräte. In Europa ist QNAP vor allem für seine NAS-Modelle bekannt. Wir stellen Ihnen den Hersteller daher an dieser Stelle vor.

Geschichte des NAS-Produzenten

QNAP gehört zur taiwanesischen IEI Integration Company, aus deren Firmenstrukturen das Unternehmen im Jahr 2004 hervorging. Damals gliederte diese Firmengruppe eine für Telekommunikation zuständige Abteilung aus. Diese benannte sich im Rahmen der Ausgliederung in QNAP Systems um. Seit dieser Zeit ist die Abteilung ein eigenständiges Unternehmen, das allerdings weiterhin zur IEI-Gruppe gehört.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

In den folgenden Jahren machte sich QNAP durch diverse Netzwerkgeräte einen Namen. Mit seinen NAS-Geräten gelang auch in Europa die Eroberung von Marktanteilen. Für die Herstellung kooperierte QNAP schon damals mit verschiedenen Software-Unternehmen und Hardware-Produzenten. So arbeitete QNAP zum Beispiel frühzeitig mit Microsoft zusammen. Ab 2011 agierte der Hersteller zudem als offizielles Mitglied der Sicherheitsinitiative des Hardware-Herstellers Intel.

NAS-Geräte für Europa

Das Hauptquartier von QNAP befindet sich im Xizhi Distrikt, der zur Stadt New Taipei gehört. In den vergangenen Jahren kamen Niederlassungen auf der ganzen Welt dazu. Derzeit betreibt QNAP, die der Manager Meiji Chang leitet, solche Zweigstellen in 16 verschiedenen Ländern. Der europäische Vertrieb der Netzwerkprodukte, die über 1.300 Mitarbeitende herstellen, erfolgte zunächst über eine Niederlassung in den Niederlanden.

Mittlerweile besitzt das Unternehmen eine Zweigstelle in Deutschland, die hiesige Anbieter mit seinen NAS-Geräten beliefert. Für diese Artikel produziert QNAP verschiedene Soft- und Hardware, wobei eine beständige Weiterentwicklung im Fokus steht. Nach eigenen Angaben liegt der Firmenschwerpunkt weiterhin auf Speicher-, Video- und Netzwerklösungen. Im Mittelpunkt stehen daher die NAS-Modelle, welche unterschiedliche Bedürfnisse von Nutzenden befriedigen.

NAS-Modelle im Kurzüberblick

In der Gegenwart bietet der Hersteller unter anderem kleinere Ausführungen für Privatanwender. Tower- und Rackmount-Geräte, die verschiedene Unternehmen oder unabhängige Arbeitsgruppen einsetzen, sind ebenfalls von QNAP erhältlich. Größere Konzerne beliefert QNAP unterdessen mit noch leistungsfähigerer NAS-Hardware für ressourcenintensive Geschäftsanwendungen wie die Servervirtualisierung. Seine NAS-Geräte bestückt der Hersteller nicht nur mit entsprechender Hardware, die von Drittherstellern wie AMD stammt, sondern auch mit eigener Betriebssoftware.

Die QNAP-Ausführungen arbeiten mit der firmeneigenen QTS-Software, die sich durch eine moderne Oberfläche, kurze Ladezeiten und eine einfache Bedienung auszeichnet. Der Hersteller integriert zudem diverse Streaming-Optionen, sodass sich Filme oder auch Audio-Dateien zur gleichen Zeit auf diversen Geräten abspielen lassen. Von Vorteil ist zudem der zum QTS-Betriebssystem gehörende App-Store, der zu den vielfachen Individualisierungsmöglichkeiten der NAS-Geräte von QNAP beiträgt.

Ausblick in die Zukunft

Derzeit setzt der Anbieter nicht nur auf NAS-Geräte, sondern auch auf die Verbindung mit der eigenen Cloud, was zur größeren Datensicherheit der Nutzenden beitragen soll. In der Zukunft möchte der Hersteller zudem die Entwicklung von abonnement-basierter Software voranbringen. Der Hersteller hofft, dass sich die kommenden NAS-Modelle von QNAP durch die Abo-Option noch besser an individuelle Bedürfnisse anpassen lassen. Ob sich die Hoffnungen erfüllen, muss die Zukunft allerdings noch zeigen.