Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
2 Minuten

ASUSTOR Data Master (ADM)

Asustor ADM 3.5

Eine dynamische neue Erfahrung

Was ist Asustor ADM?

ASUSTOR Data Master (ADM) ist ein von ASUSTOR Inc. entwickeltes Betriebssystem. Das Herzstück eines jeden ASUSTOR NAS ist ADM. Es bietet eine Vielzahl von Datenschutz- und Sicherungslösungen. Funktionen wie RAID und Zwei-Wege-Übertragungsunterstützung bieten kugelsicheren Schutz und flexible Anwendung.

Versprochen wird eine stressfreie und ‚erfrischende‘ Benutzererfahrung.
Die neueste Version des dedizierten Betriebssystems ist ADM 3 (Version 3.5.1.R7E4) und bringt viele Verbesserungen. Hier ein Überblick.

ADM 3.0 erweitert das ASUSTOR NAS-Erlebnis durch eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, die ein intuitives Tablet-ähnliches Nutzungserlebnis schafft und gleichzeitig die Internet-Passthrough-Funktionalität integriert. Das Betriebssystem und die Benutzeroberfläche wurden so konzipiert, dass sie wie mobile Systeme aussehen und funktionieren. Mit der neuesten Version ist dieses Gefühl besser als je zuvor.

Bequemer Dateizugriff und Backup rund um die Uhr.
ADM bietet eine nahtlose plattformübergreifende Dateifreigabe, mit der Sie problemlos über Windows-, Mac OS X- oder Unix-ähnliche Betriebssysteme auf Ihr NAS zugreifen können. Darüber hinaus sind Ihre Daten immer in Reichweite, egal ob Sie einen PC, ein Notebook, ein Tablet oder ein Smartphone verwenden.

Upgraden

Die neueste Version des OS ist ADM 3.5.1.R7E4 vom 15. Juli 2020. Wenn Ihr NAS noch ADM 2.4.0 oder frühere Versionen verwendet, aktualisieren Sie zuerst auf 2.4.2, bevor Sie auf 3 (ff) aktualisieren. Da die Dateistruktur ab ADM 3.0 geändert wurde, können Sie nach dem Upgrade kein Rollback auf eine frühere Version von ADM durchführen.

Nach dem Upgrade auf ADM 3.5.1.R7E4 werden einige Apps aufgrund von Inkompatibilität deaktiviert. Bitte aktualisieren Sie diese Apps auf die neueste Version in App Central, die App-Zentrale von Asustor. Sie bietet Benutzern eine Vielzahl von Optionen zum Erkunden des Inhalts. User können mithilfe von Schlüsselwörtern, Kategorien, Beliebtheit etc. nach Apps suchen und diese installieren. Stellen Sie nach Aktualisierung sicher, dass die jeweilige App auch aktiviert ist (wird gerne mal vergessen ;).

Der ADM-Desktop verfügt über ein Zugriffssteuerungsmenü, mit dem Sie Benutzer hinzufügen sowie freigegebene Ordner und Benutzergruppen, App- und Benutzerrechte erstellen können. Der Aktivitätsmonitor zeigt die CPU-, Speicher-, Netzwerk– und Laufwerksaktivität an und ermöglicht es Ihnen, die Festplattennutzung für alle Volumes anzuzeigen. Verwenden Sie das Dienstprogramm zum Sichern und Wiederherstellen für lokale und Cloud-Sicherungen sowie FTP- und angehängte Speichersicherungen. Im Menü „Datei-Explorer“ können Sie Verzeichnisse und Dateien in einem Windows Explorer-Format anzeigen. Im Menü „Speichermanager“ können Sie die Datenträgerverwendung, den Datenträgerzustand und die RAID-Einstellungen anzeigen. Verwenden Sie das Menü Einstellungen, um Systembenachrichtigungen, LED-Helligkeit, Datums- und Uhrzeiteinstellungen sowie Netzwerkeinstellungen zu konfigurieren.

Neue Benutzeroberflächenoptionen

ADM unterstützt verschiedene Bildschirmauflösungen, wobei Benutzer zwischen drei Konfigurationen für das Layout von Desktopsymbolen wählen können (5 × 3, 6 × 3, 7 × 4). Das Gruppieren von Apps ist ebenfalls Teil von ADM 3. Es gibt eine Liste mit Desktop-Symbolen und Unterstützung für die Erstellung von Desktop-Snapshots sowie eine Wiederherstellungsfunktion.

Die Desktop-Hintergrundthemen sind anpassbar und können von den Benutzern nach Bedarf geändert werden. Benutzer können auch ihre eigenen Bilder hochladen, um diese als Desktop-Hintergrund zu verwenden. Die Schriftart der Benutzeroberfläche und die Farben der Fenstertasten können auch angepasst werden.

Medienunterstützung im Datei-Explorer

Eine weitere neue Funktion in ADM 3 ist die Möglichkeit, Fotos zu durchsuchen und Musik direkt über die Datei-Explorer-App abzuspielen. Die Musikwiedergabefunktion ist nicht nur auf ein einzelnes Lied beschränkt. Es können mehrere Titel und deren Abspielreihenfolge festgelegt werden.

Anpassbare Desktop-Widgets

Die Desktop-Widgets zur Überwachung des Systems in Echtzeit können jetzt auch von den Systemadministratoren angepasst werden. Zu den verfügbaren Widgets gehören Funktionen für den Speichermanager, den Aktivitätsmonitor, Online-Benutzer und wichtige Protokolle.

Speicherverwaltung

ASUSTOR hat alle speicherbezogenen Funktionen außer freigegebenen Ordnern in derselben App gesammelt:

Der Speichermanager.

Die erste Seite bietet einen Überblick über Ihr aktuelles Setup und dessen Verwendung. Je mehr Laufwerksschächte Ihr NAS hat, desto interessanter wird diese Seite. Sie enthält eine Liste der installierten Laufwerke, unabhängig davon, ob sie verwendet werden oder nicht, sowie eine Liste der verbundenen iSCSI-Ziele.

ASUSTOR ADM 3 Speicherübersicht

Volumenverwaltung

Sie haben ein Volume erstellt, während Sie das NAS initialisiert haben, aber es ist möglicherweise nicht das, mit dem Sie fortfahren möchten, oder Sie haben Ihre Meinung später geändert. Sie können neue Volumes erstellen, die aktuellen löschen oder auf andere RAID-Setups migrieren.

Speichervolumen


Es hängt von den verfügbaren Laufwerken und dem aktuellen Setup ab, ob Sie migrieren können oder nicht. In den meisten Fällen ist die Migration in einen anderen RAID-Modus kein Problem.

Datenträgerdetails

Der Speichermanager stellt Ihnen alle Details Ihrer installierten Laufwerke zur Verfügung. Sie können schnell ihren Status, ihren Zustand und ihre Temperatur zusammen mit ihren Modell- und Seriennummern anzeigen.

Speicherplatte

Sie können auch die S.M.A.R.T. Details zu jedem Laufwerk auf den Bildschirm rufen. Wenn Sie die Details im Auge behalten, können Sie Datenverluste vermeiden und Laufwerke ausschalten, bevor sie tatsächlich ausfallen.

Sollten Sie Zweifel an der Gesundheit eines Laufwerks haben, testen Sie es. ADM verfügt über Bad Block-Scans sowie schnelle und vollständige S.M.A.R.T. Scans. Diese Tests können auch so geplant werden, dass sie zu bestimmten Zeiten automatisch ausgeführt werden.

iSCSI-Datenfreigabe

Freigegebene Ordner zusammen mit herkömmlichen Volumes sind sehr praktisch und funktionieren mit fast jedem System gut. Eine effektivere Speichernutzung ist iSCSI, das Setups mit Thin Provisioning ermöglicht. Mit einem solchen Setup nimmt eine iSCSI-LUN nur den benötigten Speicherplatz ein. Sie müssen nicht mehr raten, wie viel Speicherplatz Sie für eine bestimmte Freigabe benötigen.
ADM kann auch eine Verbindung zu iSCSI-Setups auf anderen Systemen herstellen.

Extern angeschlossene Geräte

Die USB-Anschlüsse und möglichen eSATA-Anschlüsse werden normalerweise für Speicherlaufwerke verwendet. Zumindest in den meisten Situationen. ADM kann mit seinen USB-Anschlüssen noch viel mehr. Sie können einen USB-Drucker anschließen und als Netzwerkdrucker freigeben sowie USB-WLAN-Dongles als Backup-Verbindungen verwenden oder auch den NAS als drahtlosen Zugangspunkt nutzen. USV-Geräte, Bluetooth und optische Laufwerke werden ebenfalls unterstützt. ADM bietet ein vollständiges Paket an Funktionen, die zur einfachen Verwaltung in einem einzigen Fenster zusammengefasst sind.

Gut zu wissen…

Die ADM-Gesundheitsakte

Mit Dr. ASUSTOR können Sie den Zustand Ihres NAS überprüfen. Der ‚Doktor‘ überprüft bestimmte Einstellungen, die die System- oder Datensicherheit beeinträchtigen können. Dr. ASUSTOR gibt Ihnen entsprechende Anweisungen, um sicherzustellen, dass das System und die Daten intakt sind. Für weitere Informationen senden Sie ggf. einen exportierten Gesundheitsbericht an den ASUSTOR-Kundendienst.

Wie kann ich die Anzahl der fehlgeschlagenen Anmeldeversuche ändern?

Um zu verhindern, dass sich böswillige Personen mit schlechter Absicht bei ASUSTOR NAS anmelden, blockiert ADM nach mehreren falschen Anmeldeversuchen automatisch IP-Adressen und lässt sie nicht mehr auf den NAS zugreifen. Die Anzahl der Anmeldeversuche kann in den Einstellungen angepasst werden.

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf ADM Defender
  3. Danach auf Network Defender
  4. Der Standardwert ist dreimal
  5. Durch Drücken der Reset-Taste werden alle derzeit blockierten IP-Adressen aufgehoben.

Ist Asustor mit Asus verwandt?

ASUSTOR Inc. wurde 2011 durch Direktinvestitionen von ASUSTeK Computer Inc. gegründet. Der Markenname ASUSTOR wurde als Portmanteau (d. h. „Wortkreuzung“ o. „Schachtelwort“) von „ASUS“ und „Storage“ geschaffen. „Wir sind bestrebt, der Welt eine beispiellose Benutzererfahrung und einen vollständigen Satz von Netzwerkspeicherlösungen zu bieten,“ informiert Asustor seine potenziellen Kunden.