Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
2 Minuten

Netgear ReadyNAS OS

ReadyNAS OS

Software / Firmware für Netgear ReadyNAS

Netgear ReadyNAS OS ist die Software, welche die ReadyNAS-Geräte steuert. Die Hauptmerkmale des ReadyOS-Betriebssystems sind unbegrenzte Snapshots, Schreibschutz beim Kopieren und eine Vielzahl von Sicherungsfunktionen. Das neueste NAS 6 bietet noch mehr Optionen für private und öffentliche Clouds. Hier ein kurzer Überblick.

Update und Basics

Falls Sie noch eine ältere Version nutzen: Sie können ein lokales Update oder auch ein Remote-Update über Ihre ReadyNAS-Verwaltungsoberfläche durchführen. Die letzte Version ist das ReadyNAS OS 6, Version 6.10.3 vom 21.05.2020

Unternehmen, die Netzwerkspeicher mit einem starken Fokus auf Datenschutz wünschen, werden feststellen, dass die vom neuesten Netgear ReadyNAS OS unterstützten Appliances von Netgear eine ausgezeichnete Wahl sind. Das ReadyOS von Netgear unterstützt derzeit jedoch kein SSD-Caching.

Netgear hat zudem seine Cloud-Angebote verbessert, da Netgear ReadyNAS OS 6.10.3 neben der Unterstützung für Dropbox-, Amazon Cloud Drive- und Egnyte-Dateisynchronisierung zusätzliche Optionen für Amazon S3 und Google Drive bietet.

ReadyNAS unterstützt ab OS 6.8 auch HTTP / s-Proxy

Mit Proxy kann ReadyNAS in Netzwerken, die durch einen HTTP- oder HTTPS-Proxy eingeschränkt sind, auf das Internet zugreifen, um Funktionen wie Firmware-Updates, Antiviren-Updates, App-Downloads und mehr zu erhalten.

Durch das Aktivieren eines falschen Proxyservers wird verhindert, dass Ihr ReadyNAS ordnungsgemäß mit dem Internet kommuniziert.

Fügen Sie einen Proxy hinzu – so geht’s:

  1. Klicken Sie auf der Administrationsseite auf Netzwerk / Erweitert.
  2. Klicken Sie unter Proxy auf die Schaltfläche Plus. Ein Dialogfenster wird angezeigt.
  3. Wählen Sie unter Typ Ihren Proxy-Typ aus (HTTP oder HTTPS).
  4. Geben Sie im Textfeld Adresse die IP-Adresse des Proxyservers ein.
  5. Geben Sie im Textfeld Port die Portnummer des Proxyservers ein.
  6. Wenn Ihr HTTP- oder HTTPS-Proxyserver eine Authentifizierung erfordert, geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort in die entsprechenden Felder ein.
  7. Klicken Sie optional auf Verbindung testen, um zu bestätigen, ob der Proxy richtig konfiguriert ist.
  8. Klicken Sie nach der Konfiguration auf Hinzufügen.

So bearbeiten Sie einen Proxy:

  1. Klicken Sie auf der Administrationsseite auf Netzwerk> Erweitert.
  2. Klicken Sie auf den Proxy, den Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie dann auf das Zahnrad Einstellungen.
  3. Ändern Sie die Einstellungen und klicken Sie danach auf Übernehmen, um Ihre Einstellungen zu speichern.

Das Löschen eines Proxys funktioniert so:

  1. Klicken Sie auf der Administrationsseite auf Netzwerk> Erweitert.
  2. Klicken Sie auf den Proxy, den Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Minus.
  3. Ein Dialogfeld wird angezeigt, in dem Sie nach Ihrer Bestätigung gefragt werden.
  4. Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja oder zum Abbrechen auf Nein.

NETGEAR ReadyNAS Funktionen

Das Netgear ReadyNAS-Betriebssystem bietet die Geschäftsfunktionen, an die sich Benutzer gewöhnt haben, einschließlich automatisierter Sicherung, Notfallwiederherstellung und verschiedener Datenschutzstufen. Die Datenschutzstufen der Datenverwaltungssoftware beinhalten z. B. Flex-RAID, ein integriertes Antivirenprogramm, inkrementelle Sicherungskopien mit unbegrenzten Snapshots sowie Bit- Fäulnisschutz gegen Medienverschlechterung und Replikation. Ergänzt wird das Betriebssystem durch umfassende Speicherfunktionen für einen anspruchsvollen Speicherbedarf.

Unterstützte Betriebssysteme


Das ReadyNAS unterstützt die folgenden Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows 10 (32 und 64 Bit)
  • Microsoft Windows 8.1 (32 und 64 Bit)
  • Microsoft Windows 8 (32 und 64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 (32 und 64 Bit)
  • Microsoft Windows Server 2012 (64 Bit)
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 (64 Bit)
  • Microsoft Windows Server 2016 (64 Bit)
  • Microsoft Windows Server 2019
  • Apple MacOS 10.7 oder höher
  • Linux, Unix, Solaris
  • Apple iOS
  • Google Android

ReadyNAS OS 6 – Firmware aktualisieren auf 6.10.3

Was Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie die Firmware auf Ihrem ReadyNAS OS 6-Speichersystem aktualisieren:

Netgear veröffentlicht regelmäßig Firmware-Updates, um Ihr Speichersystem zu verbessern und zu sichern. Da die Firmware im Nur-Lese-Speicher gespeichert ist, erfordert das Aktualisieren der Firmware einen speziellen Prozess.

Aktualisierungen sind chronologisch nummeriert, zum Beispiel:

  • ReadyNAS OS 6.0.1
  • ReadyNAS OS 6.0.2
  • ReadyNAS OS 6.1.1
  • ReadyNAS OS 6.2.4
  • ReadyNAS OS 6.4.0
  • bis ReadyNAS OS 6.10.3

Ihr ReadyNAS kann die Firmware automatisch aus dem Internet herunterladen und aktualisieren. Alternativ können Sie eine Kopie der Firmware von der NETGEAR-Support-Website herunterladen und die Firmware über die ReadyNAS-Verwaltungsseite auf Ihr System hochladen. Wenn Ihr ReadyNAS mit ReadyCLOUD verbunden ist, kann ReadyCLOUD den Firmware-Aktualisierungsprozess für Ihr ReadyNAS vereinfachen.

Der Aktualisierungsprozess ändert nur die Firmware. Durch das Aktualisieren Ihrer ReadyNAS-Firmware werden Ihre Daten nicht ge- oder verändert. Vor jedem Upgrade empfiehlt sich eine Datensicherung, insbesondere von Daten, die nicht ersetzt werden können.

So aktualisieren Sie die ReadyNAS OS 6-Firmware automatisch über die Admin-Seite:

Wenn Ihr ReadyNAS-System auf das Internet zugreifen kann, ist dies der einfachste Weg, um Ihre Firmware zu aktualisieren:

Öffnen Sie Ihre ReadyNAS-Administrationsseite. Wählen Sie System> Einstellungen> Aktualisieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Nach Updates suchen“.

Wenn kein Firmware-Update verfügbar ist oder das System nicht ordnungsgemäß nach Updates suchen kann, werden Sie benachrichtigt, dass Ihr System die aktuellste Firmware verwendet.

Wenn ein neueres Firmware-Update verfügbar ist, werden Sie aufgefordert, Ihr System zu aktualisieren. Klicken Sie im angezeigten Popup-Bildschirm auf die Schaltfläche Aktualisieren. Danach lädt das System die neue Firmware herunter. Wenn der Download abgeschlossen ist, startet Ihr System nach Aufforderung neu und installiert die neue Firmware. Bei aktivierten E-Mail Benachrichtigungen sendet Ihr ReadyNAS-System nach Abschluss des Firmware-Updates eine Nachricht.

So aktualisieren Sie die ReadyNAS OS 6-Firmware lokal über die Admin-Seite:

Wenn Sie Ihr ReadyNAS-System an einem Ort ohne Internetzugang stationiert haben, müssen Sie Ihre Firmware lokal aktualisieren.

Laden Sie die neueste Firmware für Ihr System von https://www.netgear.com/support/product/ReadyNAS_OS_6.aspx herunter.

Melden Sie sich bei ReadyNAS an. Wählen Sie auf der Admin-Seite System> Einstellungen> Aktualisieren.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Firmware installieren.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen.
  3. Navigieren Sie im angezeigten Popup-Fenster des Dateibrowsers zu der Datei mit der aktualisierten Firmware und wählen Sie diese aus.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hochladen.
  5. Die Firmware-Datei wird auf Ihr ReadyNAS-System hochgeladen.
  6. Nach wenigen Augenblicken werden im Popup-Bildschirm „Firmware aktualisieren“ Details zur neuen Firmware angezeigt.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren.
  8. Sie werden aufgefordert, Ihr ReadyNAS-System neu zu starten, um die Firmware-Installation abzuschließen.
  9. Starten Sie Ihr ReadyNAS-System neu.

Nach Abschluss des Firmware-Updates erhalten Sie vom System eine Nachricht per E-Mail.

So aktualisieren Sie die ReadyNAS OS 6-Firmware remote über ReadyCLOUD:

Sollten Sie nicht auf Ihre ReadyNAS-Verwaltungsseite zugreifen können, weil Sie sich nicht in Ihrem
lokalen Netzwerk befinden, erleichtert ReadyCLOUD den Firmware-Aktualisierungsprozess. Weitere
Informationen hierzu finden Sie unter https://kb.netgear.com/25874/Why-Am-I-Seeing-the-Message-ReadyCLOUD-needs-to-upgrade-your-system-s-software.

Gut zu wissen:

RAIDar-Dienstprogramm

RAIDar ist ein Erkennungstool, das ReadyNAS-Geräte in Ihrem Netzwerk erkennt und aktiviert. Einfache Einrichtung und Verwaltung aller Ihrer ReadyNAS-Geräte. Installieren Sie RAIDar auf einem Computer, verbunden mit demselben lokalen Netzwerk (LAN) wie Ihr ReadyNAS-Gerät. Das RAIDar-Dienstprogramm ist auf der Ressourcen-CD enthalten, die mit Ihrem Gerät geliefert wurde. Es enthält Versionen für

  • Windows,
  • Mac- und Linux-Betriebssysteme.

Es ist auch unter http://readynas.com/start verfügbar.