Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
2 Minuten

Synology DSM

Synology DSM 7

Der Synology Disk Station Manager – kurz Synology DSM – überzeugt mit zahlreichen praktischen Features. Erfahren Sie, was es mit dem Linux-basierten NAS-Betriebssystem auf sich hat und wie Sie sich seine Funktionen optimal zunutze machen können.

Synology DSM: NAS-Betriebssystem für Anfänger und Experten

Beim Disk Station Manager handelt es sich um ein NAS-Betriebssystem (NAS: Network Attached Storage) des taiwanesischen Hard- und Softwareherstellers Synology Inc., das von den NAS-Geräten DiskStation und RackStation unterstützt wird. DSM genießt, ebenso wie die hauseigenen NAS-Server, einen hervorragenden Ruf und wird in erster Linie aufgrund seines hohen Funktionsumfangs sowie seiner intuitiv bedienbaren, webbasierten Benutzeroberfläche geschätzt. Das Betriebssystem bietet sowohl grundlegende Funktionen als auch spezialisierte Features. Applikationen lassen sich schnell und einfach installieren, was DSM nicht nur für Profis, sondern auch für Einsteiger interessant macht.

DSM: Nutzen und Funktionen

DSM ermöglicht es Ihnen, Dateien freizugeben, Dateien zu synchronisieren und Daten zu sichern. Sie können von jedem beliebigen (internetfähigen) Gerät aus auf den NAS-Server von Synology zugreifen, insofern auf dem Gerät ein Browser installiert ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um einen PC, Mac, Notebook, Tablet oder Smartphone handelt. Windows, macOS und Linux werden ebenso unterstützt wie die mobilen Betriebssysteme iOS und Android. Um den Disk Station Manager aufzurufen, muss lediglich die IP-Adresse des jeweiligen NAS-Servers in den Browser eingegeben werden. Alternativ kann auf die dafür vorgesehene URL (http://find.synology.com) zurückgegriffen werden, über die sich verfügbare Synology-Geräte automatischen aufspüren lassen. Als besonders benutzerfreundlich erweist sich der Assistent, der sie anschließend durch die Ersteinrichtung führt.

Einige der interessantesten Programme und Funktionen, die DSM zu bieten hat, sind:

Cloud Station:

Die Cloud Station ermöglicht es Ihnen, sich Ihren eigenen Cloud-Server einzurichten und Daten von jedem beliebigen Gerät aus auf Ihren NAS-Server zu übertragen. DSM stellt somit eine sichere, zuverlässige Alternative zu kostenlosen Angeboten von Microsoft, Google und Co. dar. Per Cloud Sync können auch kritische Daten spielend leicht synchronisiert werden. Synology vereint die Vorzüge öffentlicher und privater Clouds, indem sich das System mühelos mit öffentlichen Diensten wie Amazon Drive, Dropbox oder dem Google Cloud Storage koppeln lässt. Es bleibt Ihnen überlassen, die für Sie passende Synchronisierungsstrategie für jede Aufgabe festzulegen. DSM gewährt maximale Flexibilität, indem Sie die Art der Synchronisierung (Ein- oder Zwei-Wege-Synchronisierung), die Verschlüsselung und Komprimierung, die Verarbeitungs- und Übertragungsgeschwindigkeit sowie den Datenfluss individuell anpassen können. Desweiteren ermöglicht es Ihnen Synology, Dateien gezielt zu filtern und den Speicherverbrauch zu optimieren. Synchronisationsaufgaben können geplant und automatisiert werden, indem zuvor die gewünschte Zeit und das Datum festgelegt werden. Ein weiteter wichtiger Punkt: Die Nutzung der Cloud Station kann zu jeder Zeit vom zuständigen Administrator überwacht und kontrolliert werden. Cloud Sync ermöglicht es Admins zu sehen, welche Benutzer Daten mit welchen Cloud-Diensten synchronisieren. So kann vermieden werden, dass die Nutzung der jeweiligen Ressourcen gegen die lokalen Gesetze und Unternehmensrichtlinien verstößt.

Photo, Video und Audio Station:

DSM bietet eine Vielzahl an praktischen Multimedia-Funktionen. Per Video Station, wobei es sich um einen webbasierten Mediaplayer für Videodateien jeder Art handelt, lassen sich sämtliche auf dem NAS-Server gespeicherten Videos abrufen. Länge des Films, Erscheinungsjahr, Besetzung, zugehörige Links und Co. werden übersichtlich und ansprechend dargestellt. Insofern Sie einen DLNA-fähigen Fernseher besitzen, können die gespeicherten Filme von jedem Ort der Welt aus abgerufen werden. Ebenso praktisch: Die Photo Station, die sich besonders für professionelle Fotografen lohnt. Das DSM-eigene Programm eignet sich perfekt, um Bilder zu ordnen, zu organisieren und von jedem beliebigen, internetfähigen Endgerät darauf zuzugreifen. Musikliebhaber profitieren wiederum von der Audio Station. Das Programm ermöglicht es Ihnen, Ihre Musiksammlung zu verwalten, persönliche Wiedergabelisten zu erstellen und zu teilen und Radiosender zu hören. Kombinieren Sie die Audio Station mit der zugehörigen DS Audio App, können Sie Ihre Lieblingsmusik auch mobil in hervorragender Wiedergabequalität genießen.

Tools zur Produktivitättssteigerung:

Mit DSM Office und Drive beschleunigen Sie die Dateiverwaltung, die Synchronisation sowie die Echtzeit-Zusammenarbeit im Unternehmen, erhalten aber auch die Möglichkeit, die Kommunikation im Team via Chat zu optimieren, einen eigenen Firmen-Mail-Server zu erstellen und Termine geräteübergreifend zu planen. Nutzen Sie Synology MailPlus, bieten Sie Ihren Mitarbeitern einen webbasierten, privaten Mail-Client und sorgen gleichzeitig für ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Eine effizientere Kommunikation kann zudem via Synology Chat erreicht werden, indem die Zeit für das Erstellen von E-Mails reduziert wird.

Aufgrund der Erweiterbarkeit von Synology DSM gestaltet sich die Einrichtung und Anpassung eines NAS-Servers extrem simpel. Gerät und Programme sind einsteigerfreundlich, aber dennoch überaus leistungsfähig. Auch Profis können DSM flexibel an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Von Vorteil ist, dass sich alle Vorhaben schnell und über den Browser realisieren lassen. Zusatzfunktionen können direkt aus dem DSM Paket-Zentrum beziehen. Die Installation separater Software ist nicht nötig.

NAS einrichten und erweitern

Die Einrichtung eines neuen Synology NAS-Servers nimmt durchschnittlich 15 Minuten in Anspruch. Sobald der NAS-Server mit Festplatten ausgestattet und in ein bestehendes Netzwerk eingebunden ist, lässt er sich über die Synology Suchfunktion finden. Der praktische Einrichtungsassistent hilft Ihnen dabei, sämtliche wichtigen Funktionen Schritt für Schritt kennenzulernen. Abschließend muss ein Benutzername und ein Passwort festgelegt werden, um den Server in vollem Umfang zu nutzen. Zentrale Anlaufstelle für die Verwaltung aller Apps, Programme und Funktionen ist das Paket Zentrum. Ein Großteil der empfohlenen Apps stammt von Synology und ermöglicht es, DSM beliebig zu erweitern.

Synology DSM: NAS für Einsteiger?

Wie bereits beschrieben punktet Synology DSM unter anderem mit seiner intuitiven Bedienung und der Möglichkeit, das System exakt an die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers anzupassen. Wer nun denkt, DSM sei so einfach, dass es sich ausschließlich für Einsteiger eignet, liegt jedoch falsch. Auch Profis kann es gelingen, das benutzerfreundliche Betriebssystem ansprechend zu gestalten. Als erfahrener NAS-Profi bietet Ihnen DSM beispielsweise die Möglichkeit, LUNs (Logical Unit Numbers) bestimmter SCSI-Datenträger einzeln abzuspeichern. Wenn Sie sich nicht auf Standardfunktionen wie Outlook verlassen möchten, können Sie sich Ihren persönlichen Mail-Server einrichten und Kontakte via CardDAV-Server synchronisieren. Ein Maximum an Sicherheit (bezogen auf externe Verbindungen) bietet die Option, den NAS-Server als VPN-Server einzurichten. Um für die Sicherheit Ihrer Dateien zu sorgen, lassen sich Backups vollständig automatisieren.