Speichermedien

Festplatten (HDD)

Festplatte
Festplatte | Bild: © MrTwister (Andrei Kuzniatsou)/Depositphotos.com

Bei einem Festplattenlaufwerk, oft auch als Hard Disk (HD) oder Festplatte bezeichnet, handelt es sich um einen magnetischen Datenträger aus dem Bereich der Computertechnik. Die Daten werden bei einer magnetischen Festplatte auf die Oberflächen von Scheiben geschrieben, die sich in einem rotierenden Zustand befinden. Diese werden auch mit dem Begriff „Platter“ bezeichnet. Um den Schreibvorgang zu realisieren, wird die hartmagnetische Beschichtung der Scheibenoberfläche berührungslos magnetisiert. Durch die verbleibende Magnetisierung wird das Speichern der Daten umgesetzt. Das Lesen der gespeicherten Daten erfolgt durch das berührungslose Abtasten der magnetisierten Plattenoberflächen.


Solid-Staate-Drives (SSD)

SSD
SSD | Bild: © scanrail (Oleksiy Mark)/Depositphotos.com

SSD ist die Abkürzung für „Solid State Drive“ oder Solid State Disk. Solid State bedeutet, dass diese Datenträger keine beweglichen Teile besitzen. Daraus ergeben sich mehrere Vorteile gegenüber einer HDD. Eine SSD kann Daten schneller schreiben und lesen, sie ist unempfindlicher gegen Stöße und sie verbraucht weniger Strom.


USB-Sticks

USB Stick
USB-Stick | Bild: © gunnar3000 (Gunnar Pippel)/Depositphotos.com

Klein und kompakt, sind in den meisten Büros und Privathaushalten USB-Sticks gar nicht mehr wegzudenken. Sie dienen als Schlüsselanhänger, werden zum Austausch und Transport von Daten genutzt. Sie können sogar vom USB-Stick booten, Dokumente direkt vom Stick drucken oder zum Speichern von Multi-Media-Daten nutzen. Bis hin zum mobilen Internetzugang erlauben USB-Sticks heute so ziemlich jede Nutzung. Aber USB-Stick ist nicht gleich USB-Stick: Die kleinen Multitalente haben verschiedene Anschlüsse, erlauben unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten und unterscheiden sich auch in anderen Details voneinander. 


SD-Karten

SD-Karten
SD-Karten | Bild: © coprid (Anton Starikov)/Depositphotos.com

Wenn Sie eine Mikro-SD-Karte kaufen möchten, stehen Sie vor einer großen Auswahl möglicher Produkte. Verschiedene Geschwindigkeitsklassen, verschiedene Buchstaben, Zahlen und Deklarierungen. Doch welche SD-Karte ist die beste?


Externe-Festplatten

Externe Festplatte
Externe Festplatte | Bild: © Madllen (Marina Anokhina)/Depositphotos.com

Hochauflösende Bilder und Videos benötigen viel Speicherplatz. Selbst große Massenspeicher stoßen daher oft schnell an ihre Grenzen. Für Abhilfe kann ein externer Datenträger sorgen, auf den Daten vom PC oder Notebook ausgelagert werden können. Externe Speicher können dazu verwendet werden, wichtige Daten zu sichern oder zu transportieren. Externe Festplatten sind in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten für den stationären und mobilen Einsatz erhältlich.


Anleitungen und Ratgeber

Hier finden Sie weitere Infos und Hilfreiches zu verschiedenen Speichermedien.


SD-Karte formatieren

Eine SD-Karte kommt mittlerweile ganz selbstverständlich in einer Digitalkamera, im Smartphone oder im Tablet-PC zum Einsatz, um den internen Speicher, der in der Regel recht überschaubar ausfällt, problemlos zu erweitern. Da jedoch auch die Speicherkapazität einer SD-Karte immer weiter anwächst, eignet sich eine SD-Karte sogar dazu, ein Backup der Computer-Festplatte aufzubewahren – schließlich gibt es bereits Ausführungen mit 512 GB und mehr.

Backup auf externe Festplatte – So funktioniert die Sicherung

Backups sind sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich notwendige Sicherungen von Daten, die mehrere Jahre später noch von entscheidender Bedeutung sein können. Korrespondenz, wichtige Dokumente, Daten zur Wiederherstellung – ob Rechnungen oder andere Textdateien, Fotos oder Pläne, liegen diese Informationen allein auf der Festplatte eines Computers vor, sind sie anfällig für Schäden. Auch ein vollständiger Verlust kann auftreten, wenn der Rechner durch einen Virus oder äußere Einflüsse beeinträchtigt wird.

So klonen Sie eine Festplatte

Die Festplatte Ihres Computers ist der Massenspeicher, der alle Ihre Daten enthält. Darüber hinaus speichert er das Betriebssystem, ohne das Ihr Computer gar nicht starten kann. Alle diese Daten sind von entscheidender Wichtigkeit und sollten deshalb sorgfältig gesichert werden. Der Aufbau und die Funktionsweise der Festplatte bestimmen die für diese Sicherung verwendeten Werkzeuge.

Externe Festplatten für Mac – Ratgeber für die Auswahl

Fast alle Mac-Nutzer kennen ein Problem nur zu gut: mangelnden Speicherplatz auf der Festplatte. Apple bietet seit Jahren Computer, in denen sich diese nicht mehr wechseln lässt. Es gilt der Grundsatz: „Was Sie kaufen, ist, was Sie für die Lebensdauer des Computers nutzen.“ Wird es eng, hilft nur eine externe Festplatte. Für die Apple-Rechner sind dabei jedoch einige Besonderheiten zu berücksichtigen. Dieser Ratgeber soll Ihnen bei der Auswahl helfen.

Anschlussarten von HDD und SSD

PC oder Notebook: SSD ersetzt heute in vielen Fällen die alte HDD. Aber was bedeutet das für die Anschlüsse? Können Sie wirklich zu Hause einfach so eine SSD in Ihr Laptop oder Ihren PC einbauen? Zumindest bei den SATA-Anschlüssen sollten Sie aufpassen. Welche Bauformen von SSD Festplatten gibt es, wie werden sie eingebaut und was müssen Sie sonst noch beachten?

Gehäuse für Festplatten

Mit externen Festplattengehäusen wird der Speicher mobil und die Speicherkapazität flexibel. Die Festplatte im externen Gehäuse wird an unterschiedliche Geräte angeschlossen – meist ganz unkompliziert am USB-Anschluss. Wer Fotos oder Unterlagen für das Hobby archiviert, legt diese einfach auf einer externen Festplatte ab. Als portable Lösung ist die externe Festplatte unterwegs dabei, die sensiblen Daten bleiben daheim auf dem Computer. Nahezu jede Festplatte lässt sich mit einem externen Festplattengehäuse nutzen. Wir schauen nach, welche Festplattengehäuse, Anschlussoptionen und Größen auf dem Markt sind.