Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
4 Minuten

USB-Sticks

USB-Stick | Bild: © gunnar3000 (Gunnar Pippel)/Depositphotos.com

USB-Sticks: Von Anschluss über Formate bis zu Vorteilen

Klein und kompakt, sind in den meisten Büros und Privathaushalten USB-Sticks gar nicht mehr wegzudenken. Sie dienen als Schlüsselanhänger, werden zum Austausch und Transport von Daten genutzt. Sie können sogar vom USB-Stick booten, Dokumente direkt vom Stick drucken oder zum Speichern von Multi-Media-Daten nutzen. Bis hin zum mobilen Internetzugang erlauben USB-Sticks heute so ziemlich jede Nutzung. Aber USB-Stick ist nicht gleich USB-Stick: Die kleinen Multitalente haben verschiedene Anschlüsse, erlauben unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten und unterscheiden sich auch in anderen Details voneinander. Aber der Reihe nach: Was genau ist so ein USB-Stick eigentlich?

A wie Äußerlichkeiten: So sieht ein USB-Stick aus!

Im kleinen USB-Stick ist eine ganze Menge großartiger Technik verbaut. Dabei ist die Handhabung ganz einfach: Sie stecken den USB-Stick in den USB-Port, und schon ist er einsatzbereit. Aber warum geht das so einfach? Und welche unterschiedlichen Technologien stecken in den Sticks?

AngebotBestseller Nr. 1
SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 130MB/s
SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 130MB/s
Übertragen von Spielfilmen in voller Länge in weniger als 40 Sekunden
−7,00 EUR 8,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Philips SNOW Super Speed 128 GB USB Stick 3.0 - Bis zu 170 MB/s lesen - 128GB
Philips SNOW Super Speed 128 GB USB Stick 3.0 - Bis zu 170 MB/s lesen - 128GB
Philips Pendrive USB 3.0 128 GB - Snow Edition (Orange)
−3,09 EUR 16,90 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
SanDisk Ultra Fit USB 3.1 Flash-Laufwerk 256 GB (Für Laptops, Spielkonsolen und Auto-Audiosysteme, Plug-and-Stay, 130 MB/s Lesen, SecureAcess Software)
SanDisk Ultra Fit USB 3.1 Flash-Laufwerk 256 GB (Für Laptops, Spielkonsolen und Auto-Audiosysteme, Plug-and-Stay, 130 MB/s Lesen, SecureAcess Software)
Übertragen Sie mit dem USB Stick ganze Spielfilme in weniger als 30 Sekunden.; Der SanDisk USB ist ideal geeignet für Ihren Laptop oder Desktop-PC.
−31,00 EUR 29,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 5
Intenso Speed Line 128GB Speicherstick USB 3.0 schwarz
Intenso Speed Line 128GB Speicherstick USB 3.0 schwarz
Super Speed USB 3.0 (abwärtskompatibel zu USB 2.0); Max. Datentransferrate: Bis zu 70,00 MB/s
−6,20 EUR 11,79 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wir unterscheiden zwischen dem Standard USB Type-A Stecker, dem USB-Massenspeicher, den NAND flash Speicherzellen, dem Quarzoszillator und dem Gehäuse. Das sind die wesentlichen Teile, aus denen ein USB-Stick zusammengesetzt ist. Der Standard USB Type-A Stecker ist die Schnittstelle zwischen dem Stick und dem verbundenen Gerät. Anders ausgedrückt: Das ist der silberfarbene Metallstecker, den Sie in den USB-Anschluss am Computer stecken. Idealerweise achten Sie darauf, dass Sie den Stecker gleich richtig herum einstecken und das Ganze gut gezielt und sanft abläuft, damit weder Anschluss, noch Stecker Schaden nehmen.

Der USB Massenspeicher ist ein kleiner Mikrocontroller. Dieser enthält etwas ROM (einen Nur-Lese-Speicher) und RAM (einen Direktzugriffsspeicher). Dazu kommen als Datenspeicherquelle mehrere NAND flash Speicherzellen. Für den Datenaustausch benötigen Sie außerdem noch einen Quarzoszillator. Denn der steuert das 12MHz Taktsignal. Und das alles ist in einem Gehäuse aus Kunststoff oder Metall untergebracht. Das Gehäuse erfüllt mehrere Funktionen: Es bringt die verschiedenen Komponenten in ein handliches Format, sorgt für en ansprechendes Design und schützt dazu auch noch die inneliegenden Komponenten. Ganz exklusive USB-Sticks sind in ein handgefertigtes Gehäuse aus Holz, Bambus oder edlen Stein wie Speckstein oder Marmor gefasst. Meist handelt es sich bei diesen Gehäusen um Einzelstücke, die Künstler anfertigen.

Wissenswerte Beiträge zu USB-Sticks


Leider wurden keine Beiträge gefunden.


A wie Anwendungsbereiche

Wofür benötigen Sie USB-Sticks? Die Sticks sind mit nahezu jedem Medium kompatibel und können jedes Dateiformat speichern. Üblich ist, dass Menschen den Stick für den Datentransport und zur Datensicherung nutzen. Der Stick ist offline verfügbar und ist mit Geräten von Apple genauso kompatibel wie mit dem Betriebssystem Windows, mit Android und Linux-Varianten. USB-Sticks werden als Werbegeschenke ausgegeben, sind als Schlüsselanhänger designt und können sogar mit einem Flaschenöffner versehen sein.

Übrigens können USB-Sticks auch als App-Carrier genutzt werden. Software muss nicht auf dem Host-Computer installiert sein, sondern kann direkt vom Stick aus ausgeführt werden. Jedes alleinstehende Programm kann vom USB-Stick aus ausgeführt werden. Natürlich speichern die meisten Programme trotzdem auf der Festplatte Ihres Host-Computers beziehungsweise in der OS Registierungsdatenbank.

Noch einmal A: Diesmal der Anschluss

USB steht für Universal Serial Bus. Das sind die Steckplätze, die inzwischen an nahezu jedem smarten Gerät vorhanden sind. Moment, an jedem? Nicht ganz. Die Marke mit dem angebissenen Apfel ist da bisweilen etwas besonders … Aber dafür gibt es im Zweifelsfall Adapter. Computer, Laptop, Tablet PC und Smartphone sind in der Regel mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Und das ist prima, denn deshalb können Sie zwischen allen diesen Geräten Daten per USB-Stick austauschen. Die Standardisierung des Anschlusses hat dem USB-Stick zu seinem Siegeszug verholfen.

Nun heißt Standardisierung aber nicht, dass es nur einen Standard gibt. Beim USB-Stick sind es tatsächlich mehrere. Der USB 1.0 ist seit Januar 1996 auf dem Markt. Er erlaubt eine Datenübertragung von 12 Mbit/s (also recht langsam), benötigt eine 500 mA Stromversorgung und wird heute nur noch selten und für wenig datenintensive Formate genutzt. Der USB 2.0 ist seit April 2000 erhältlich und hat eine Übertragungsrate von 480 Mbit/s. Auch dieser Standard benötigt eine Stromversorgung von 500 mA. Die Daten fließen hier schon schneller, aber so richtig flutscht das immer noch nicht. Standard ist inzwischen USB 3.0 mit einer Übertragungsrate von 5 Gbit/s und einer Stromversorgung von 900 mA. Der kleine Stick ist schon ganz gut dabei. Seit September 2017 geht es aber noch besser: Der Standard USB 3.2 kommt mit einer Übertragungsrate von 20 Gbit/s daher und benötigt ebenfalls eine Stromversorgung von 900 mA. Und seit Anfang 2019 ist USB 4.0 angekündigt: Bis zu 40 Gbit/s soll der USB 4.0 schaffen. Technisch basiert er auf den Spezifikationen des Thunderbolt 3-Protokolls und sieht optisch aus wie andere USB-Sticks auch. Die 40 Gbit/s sind das Maximum, das dieser Standard erreichen soll – es wird also auch langsamere Versionen mit der Bezeichnung USB4 oder USB 4.0 geben.

Wird? Richtig: Das alles ist im Sommer 2020 noch Zukunftsmusik. Ursprünglich war USB4 für Ende 2019 angekündigt, aber der Standard lässt noch auf sich warten. In der Theorie und als Prototypen funktioniert das alles schon, aber de facto gibt es noch keine Geräte oder Kabel mit USB 4.0 auf dem Markt. Und er soll in zwei Generationen auf den Markt kommen: Die Generation 2 ist ein Kompatibilitätsmodus zu Generation 3.2, Generation 3 ist das nicht. Das bedeutet für Sie: Wenn Ihre Geräte den neuen Standard USB 4.0 noch nicht können, sollten Sie auf Generation 2 achten. Alle anderen USB Standards waren abwärtskompatibel, konnten also auch mit Anschlüssen genutzt werden, die noch eine niedrigere Datenübertragungsrate hatten. Mit der Generation 3 von USB4 wird das nicht mehr der Fall sein.

B wie Besonderheiten von USB 4.0:

Schon der Standard USB 3.2 erlaubt die Anbindung von Bildschirmen, denn die Signalübertragung ist einfach schnell. Das ist also nicht nur für USB-Sticks mit einem enorm hohen Speichervolumen interessant, sondern insbesondere für Kabel, die di eVerbindung von verschiedenen Geräten ermöglichen. Der Standard 4.0 soll dabei nicht nur eine reine USB-Datenverbindung aufbauen kenn, sondern er soll auch das Tunneln von PCIe-Signalen erlauben. Außerdem soll eine Übertragung von Displayport 1.4a-Signalen möglich sein. Es gibt noch weitere Besonderheiten, die aber für den USB-Stick (also ein Speichermedium) eher uninteressant sind. Ebenfalls gut zu wissen: USB 4.0 fähige Smartphones wird es so schnell nicht geben.

B wie Booting

Die USB-Sticks bieten heutzutage ausreichend Speicherplatz, und darauf ganze Oerating Systems zu speichern. Es ist also auch möglich, vom USB-Stick aus Windows neu auf den PC aufzuspielen. Auch größere Systeme wie Linux und MAC OS Versionen können auf USB-Sticks gespeichert werden. Das ist praktisch, denn die Sticks erlauben das Booten ganz ohne CDs oder DVDs. Da insbesondere Notebooks heute oft ohne CD/DVD-Laufwerk daherkommen, aber durchaus einen brauchbaren USB-Anschluss haben, ist diese Möglichkeit nicht zu verachten.

E wie Erfinder

Dov Moran, ein israelischer Ingenieur, erfand den Universal Serial Bus. Denn sein Laptop versagte, als er seinen Kollegen eine Powerpoint-Präsentation zeigen wollte. Also musste schnell ein portables Speichermedium her, das robust genug war und ausreichend Speicher zur Verfügung stellte. Dov Moran gründete M-Systems, das Unternehmen, das die ersten USB-Sticks vertrieb.

F wie Format

Normalerweise kommen USB-Sticks mit dem Fat32-Format daher. Das Dateisystem wurde von Windows entwickelt, Festplatten nutzen es ebenfalls. Allerdings kann Fat32 bei Linux zu Problemen führen.
Denn Linux kommt besser mit dem NTFS-Format klar. Konvertieren Sie Ihre USB-Sticks einfach in das neuere NTFS-Format, das unter Microsoft ganz genauso genutzt werden kann.

F wie Formatieren

Sie benötigen keine Software, um Ihren USB-Stick zu formatieren. Warum sollte man den Stick formatieren? Beim Formatieren werden alle vorhandenen Daten komplett gelöscht. Deshalb sollte man das bei Sticks, die für den Transport verschiedener Daten immer wieder neu beschrieben werden, hin und wieder formatiert werden. Die meisten Betriebssysteme unterstützen das Formatieren von USB-Sticks von Haus aus.

K wie Kosten

Wie teuer ist so ein USB-Stick? Die günstigsten Sticks kosten weniger als 10 Euro. Sie bringen eine brauchbare Größe an Speicherplatz mit, sind mäßig schnell (Stichwort Übertragungsrate) und erfüllen alltägliche Aufgaben zufriedenstellend. Nach oben gibt es kaum Grenzen, aber auch sehr gute USB-Sticks mit viel Speicherplatz und einer hohen Übertragungsrate kosten in der Regel weniger als 100 Euro.

M wie Micro-USB

Was ist das nun wieder? USB-Stecker und -Buchsen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Varianten. Wenn Sie einen USB-Stick kaufen, achten Sie einfach darauf, dass der Stecker so aussieht wie die Buchse, in den Sie ihn stecken wollen. Man unterscheidet zwischen:

  • Typ A
  • Typ B
  • Typ Mini 5-polig
  • Typ Miniatur-B 4-polig
  • Micro-B-Stecker
  • Pfostenstecker
  • Buchsenstecker
  • Typ C
  • Mini-Typ-B

S wie Schwächen

Haben USB-Sticks Schwächen? Natürlich haben sie die. Und zwar ist der größte Vorteil der Sticks auch zugleich ihr größter Nachteil. Die kleinen Dinger passen in jede Hosentasche, können im Portemonnaie und in der Sporttasche mitkommen, nehmen auf dem Schreibtisch keinen Platz weg. Und sie sind so klein, dass sie gerne verloren gehen. Das ist ärgerlich aufgrund des Materialwerts, aber vor allem ein Risiko in Sachen Datensicherheit. Denn die meisten USB-Sticks sind nicht geschützt. Wer den Stick findet, kann die Daten also einfach einsehen. Um das zu verhindern, sollten Sie immer eine Verschlüsselung nutzen! Das ist relativ einfach und mit einem sehr überschaubaren Aufwand verbunden.

Die zweite Schwäche hat wieder etwas mit der Größe zu tun, und zwar diesmal mit der Größe des Speicherplatzes. Natürlich bieten USB-Sticks nicht mehrere Terabyte Speicherplatz. Kleiner Stick, kleiner Preis, kleiner Speicherplatz – so einfach lautet die Formel. Wer wirklich viel Speicherplatz für viele und vor allem für große Dateien benötigt, ist mit einer externen Festplatte besser beraten.

S wie Sicheres Entfernen

USB-Sticks sind nicht unkaputtbar. Sie haben ein längeres Leben als die meisten CDs und DVDs, aber sie verlangen sicheres Entfernen. Was bedeutet das? Bevor Sie den USB-Stick abziehen, beenden Sie bitte alle Anwendungen und Dateien, die Sie vom Stick oder mit dem Stick genutzt haben. Anschließend klicken Sie auf „Hardware sicher entfernen“ beziehungsweise auf „USB-Stick auswerfen“. Erst wenn der Computer Ihnen das Okay gibt, dürfen Sie den Stick abziehen. Warten Sie nicht darauf oder ziehen den USB-Stick einfach so ab, werden kürzlich bearbeitete Dateien möglicherweise beschädigt. Sie können künftig nicht mehr gelesen werden, die Daten sind verloren.

S wie Speichergröße

Der USB-Stick ist in erster Linie ein Speichermedium. Sie können ihn nutzen, wie Sie wollen:

  • Vielleicht speichern Sie darauf Daten, die Sie später auf einem anderen digitalen Endgerät abrufen wollen.
  • Vielleicht nutzen Sie den USB-Stick anstelle einer externen Festplatte, um darauf Ihre Backups zu verwahren.
  • Vielleicht nutzen Sie USB-Sticks so, wie Sie früher verschiedene Ordner im Büro genutzt haben: Einen für die Rechnungen, einen für Bestellungen, einen für die Personalkartei …

Als digitales Speichermedium kann der USB-Stick Ihre digitale Musiksammlung verwahren (falls Sie noch nicht auf Online-Angebote zurückgegriffen haben), Ihre Fotoalben darstellen oder zum Austausch aller relevanten Informationen zwischen Ihnen und Ihrem Steuerberater dienen. Was ist da wichtig? Genau – der Speicherplatz. Früher waren USB-Sticks mit einer Speichergröße von 32 Mbit schon das höchste der Gefühle (etwa 2001), inzwischen sind 8 GB normal. Die Preise sind soweit gesunken, dass sich darunter gar nichts lohnt. Im Sommer 2020 sind die typischen Größen USB-Sticks mit 8 GB, mit 16 GB, mit 32 GB und 64 GB. 128 GB sind auch erhältlich, aber diese Sticks sind unverhältnismäßig kostenintensiver als die kleineren Speichermedien.

128 GB werden auch nur selten benötigt. Zur Orientierung sollten Sie wissen, dass auf einem USB-Stick mit 16 GB Speicher 8.589.934.500 Zeichen Platz finden. Das sollte für ein paar Word-Dokumente ausreichen … Wer allerdings hochauflösende Fotos oder Videodateien speichern will, braucht größere USB-Sticks. Denn diese Dateien nehmen viel Speicherplatz in Anspruch.

U wie Übertragungsrate

Richtig: Der größte Unterschied der USB-Sticks der verschiedenen Standards liegt in der Übertragungsrate. Bisher ist es egal, welchen USB-Standard Ihr Gerät und welchen Standard Ihr Stick hat. Denn alle Versionen sind abwärtskompatibel. Das bedeutet: Alle USB-Sticks können mit allen Anschlüssen verwendet werden. Die Datenübertragung wird immer nur so schnell sein, wie es der langsamere involvierte Standard erlaubt. Bei einem USB 2.0 Anschluss und einem USB 3.2 Stick haben Sie also die Übertragungsrate USB 2.0. Bei einem USB 3.2 Anschluss und einem USB 1.0 Stick haben Sie die Übertragungsrate USB 1.0.

V wie Vorteile

Warum einen oder mehrere USB-Sticks benutzen, wenn es die Cloud gibt? Das stimmt natürlich einerseits. Andererseits gibt es immer noch Daten, die man aus Sicherheitsgründen eher nicht in der Cloud speichern will. Daten, die man vielleicht nur an Geräten nutzt, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Und dann ist da noch das Problem der Internetverbindung: Die bricht auch mal zusammen oder ist gar nicht erst vorhanden. Hier ist der USB-Stick klar im Vorteil: Er arbeitet grundsätzlich offline.

Weitere Vorteile liegen in der Größe der Sticks, der zur Verfügung gestellten Speichergröße, der Übertragungsgeschwindigkeit und der enormen Kompatibilität der Sticks. Außerdem sind USB-Sticks immer wieder verwendbar. Abhängig vom Hersteller kann der Stick wenigstens 3.000mal, in vielen Fällen aber bis 100.000mal wieder beschrieben werden.

AngebotBestseller Nr. 1
SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 130MB/s
  • USB-3.0-fähig (USB-2.0-kompatibel)- Bis zu 10 Mal schneller als Standard USB 2.0; Anschluss: USB-A
  • Übertragen von Spielfilmen in voller Länge in weniger als 40 Sekunden
  • Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 130MB/Sek; Verfügbare Kapazitäten: 16GB, 32GB, 64GB und 128GB
  • Passwort- und Verschlüsselungsschutz für private Dateien mit der SanDisk SecureAccess Software
  • Lieferumfang: SanDisk Ultra 64GB USB Flash Drive USB 3.0 up to 130MB/s Read (SDCZ48-064G-U46)
AngebotBestseller Nr. 2
Philips SNOW Super Speed 128 GB USB Stick 3.0 - Bis zu 170 MB/s lesen - 128GB
  • Philips Pendrive USB 3.0 128 GB - Snow Edition (Orange)
AngebotBestseller Nr. 3
SanDisk Ultra Fit USB 3.1 Flash-Laufwerk 256 GB (Für Laptops, Spielkonsolen und Auto-Audiosysteme, Plug-and-Stay, 130 MB/s Lesen, SecureAcess Software)
  • Profitieren Sie von der SanDisk SecureAcces- und der RescuePRO Deluxe Software, die Ihre privaten Daten sichert und problemlos wiederherstellt.
  • Ihr USB Laufwerk bietet Ihnen schnelle Datenübertragung sorgt die Lesegeschwindigkeit von 130 MB/s.
  • Übertragen Sie mit dem USB Stick ganze Spielfilme in weniger als 30 Sekunden.
  • Der SanDisk USB ist ideal geeignet für Ihren Laptop oder Desktop-PC.
  • Lieferumfang: SanDisk Ultra Fit USB 3.1 Flash-Laufwerk 256 GB (Für Laptops, Spielkonsolen und Auto-Audiosysteme, Plug-and-Stay, 130 MB/s Lesen, SecureAcess Software) 5 Jahre Garantie
AngebotBestseller Nr. 4
5 Stück 32GB USB Stick ENUODA Speicherstick Rotate Metall Mehrfarbig High Speed USB 2.0 Flash Drive Pack (Rot,Grün,Schwarz,Blau,Violett)
  • ✔【5Pcs Gemischte Farben】: Sind Sie oft über die Arbeit und Unterhaltung auf der U-Scheibe verwirrt? Warum versuchst du nicht, unseren ENUODA USB Stick zu wählen? Der USB-Stick hat 5 Farben: Rot,Grün,Schwarz,Blau,Violett. dass die verschiedenen Die dass die verschiedenen Die verschiedenen Farben helfen Ihnen, die verschiedenen Inhalte zu identifizieren;
  • ✔【360-Grad-Drehung Design】:Mit seinem 360 ° Twist Trun Design ist es bereit, sofort zu verwenden, so dass Sie leicht speichern können,Dateien übertragen und dann mit Familie teilen, Freunde und Kollegen.Das schlaue, capless Design kann Verluste der Kappe vermeiden,und bietet effizienten Schutz für den USB-Port, Keychain-Schleife für einfaches Tragen,Du musst dir keine Sorgen um die Suche nach deinem USB Stick;
  • ✔【Stecker und Gebrauchsanweisung】:Keine Notwendigkeit, irgendeine Software zu installieren, gerade einfacher Stecker in den USB-Hafen des Computers oder anderer Vorrichtungen und Gebrauch es! Die USB Flash Drives 32GB ist kompatibel mit Windows 98 / NT / ME / 2000 / XP / 7 / 8.1 / 10 und höher, es auch kompatibel mit Linux und Mac OS 10.3 und höher,Wenn das USB-Laufwerk funktioniert, werden die roten LED-Anzeigen angezeigt;
  • ✔【Kann 8000 MP3-Musik herunterladen】:Schnittstelle USB2.0, rückwärts USB1.1.Schnelle Datenübertragungsgeschwindigkeit, es dauert nur eine Sekunde, um eine MP3-Musik herunterzuladen, geeignet für Schule, Geschäft oder täglichen Gebrauch durch die Speicherung von digitalen Daten. Die digitalen Daten umfassen Musik, Videos, Fotos, Filme, Handbücher, Software usw.
  • ✔【100% Zufriedenheitsgarantie mit einer Jahr Garantie】: Unser Produkt wird unter der Aufsicht von hochqualifizierten, standardmäßig geprüften und erfahrenen Vorgesetzten hergestellt. Wenn Sie an bunten USB Flash-Laufwerk interessiert sind, zögern Sie bitte nicht, es zu kaufen.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API