Blog
Veröffentlicht:
Update:
Lesedauer:
3 Minuten

Update: Synology veröffentlicht DSM in Version 6.2.4-25554

Update | Bild : © maxkabakov (Maksim Kabakou)/Depositphotos.com

Aktualisierung: Dieses Update wurde am 8. März 2021 wegen eines Problems zurückgerufen, bei dem externe Festplatten auf bestimmten Plattformen (Grantley, Broadwell, Broadwellnk, Purley) nicht aus dem Ruhezustand erwachen konnten. Das Problem ist in Version 6.2.4-25556 behoben.

Synology hat heute ein neues Update für das Betriebssystem DiskStation Manager in Version 6.2 herausgebracht. Die genaue Versionsnummer lautet: 6.2.4-25554. Diese Update behebt eine Vielzahl an Fehlern und fügt dem System einige neue Funktionen hinzu. Zudem werden zwei Sicherheitslücken behoben. Das Update wird in Schüben verteilt und ist daher nicht zwingend direkt unter DSM verfügbar. Hier kann es einige Tage dauern bis Ihnen das Update angezeigt wird. Wenn Sie das Update direkt einspielen möchten, so nutzen Sie das Download-Zentrum von Synology und aktualisieren Sie Ihr NAS manuell.

Kompatibilität & Installation

  • Die Passwort-Richtlinie wurde verbessert. Passwörter müssen Benutzernamen und Beschreibungen ausschließen, sowohl Groß- und Kleinbuchstaben als auch numerische Ziffern enthalten. Die Mindestlänge des Passworts beträgt 8 Zeichen.
  • Ein Kompatibilitätsproblem zwischen der Geminilake-Plattform und virtuellen Maschinen mit Windows 10 wurde behoben.
  • Bei einer neu installierten Version von DSM werden die Protokollereignisse für das Umbenennen und Löschen von Dateien für SMB standardmäßig aktiviert.

Neue Funktionen

  • Benutzer können jetzt 10 E-Mail-Adressen festlegen, um Systembenachrichtigungen zu erhalten.
  • Die Leistung der Domain-Datenbank-Synchronisation wurde verbessert, indem nur geänderte Daten synchronisiert werden.
  • Unterstützt die Erkennung von fehlerhaften Blöcken auf Synology SSDs.
  • Unterstützt das Aktualisieren der Synology HDD- und SSD-Firmware direkt über DSM.
  • Verbesserte Steuerung der Lüftergeschwindigkeit basierend auf der Temperatur der Synology Netzwerkkarte für die 19er-Serie und neuere Modelle.

Behobene Fehler

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Option „Web-Assistent aktivieren“ beim NVR216 und NVR1218 nicht funktionierte.
  • Die Datums- und Zeitformate für geplante Aufgaben waren im Widget und in den Systemeinstellungen inkonsistent.
  • Geplante Aufgaben wurden unter Umständen nicht ausgeführt oder geändert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Tasks, die mit einer hohen Frequenz geplant wurden, eine Menge an Protokollen generierten und Systempartitionen belegten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der benutzerdefinierte Begrüßungstext in der Vorschau und auf der tatsächlichen Anmeldeseite aufgrund von Zeichenbeschränkungen unterschiedlich sein konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Daten noch auf LUNs geschrieben werden konnten, nachdem der Speicherplatz auf dem Volume erschöpft war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem, wenn Wi-Fi-Dongles installiert sind, einige verfügbare Netzwerkschnittstellen nicht aufgelistet wurden, wenn Benutzer iSCSI-Ziele bearbeiten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die iSCSI-Dienste instabil sein können, wenn der Host zu stark ausgelastet ist oder wenn Benutzer iSCSI-Ziele deaktivieren und Sitzungen gleichzeitig beenden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Initiatoren sich nicht mit dem iSCSI-Ziel verbinden konnten, nachdem die Ethernet-Schnittstellen in einem Hochverfügbarkeits-Cluster neu verbunden wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Pakete möglicherweise nicht richtig funktionieren, wenn von einem anderen Synology NAS migrierte Laufwerke Volume-ID-Konflikte verursachen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer möglicherweise nicht in der Lage waren, ihr Synology NAS unter „Netzwerkumgebung“ unter Windows zu finden, wenn WS-Discovery nicht ordnungsgemäß funktionierte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Log Center Ereignisse zum Aktivieren/Deaktivieren des Papierkorbs nicht aufgezeichnet hat.
  • Es wurde eine Sicherheitslücke in Bezug auf Sudo behoben. (Synology-SA-21:02)
  • Mehrere Sicherheitsschwachstellen behoben. (Synology-SA-21:03)


Schreibe einen Kommentar

Mit * markierte Felder sind Pfichtfelder